Vielleicht wird das ja ein Blog…

Guten Tag.

Als hätte die Nasendusche, die ich gerade benutzt habe eine Synapse beschädigt, dachte ich mir, dass diese Seite ja vielleicht ein Blog werden könnte. Wird sich zeigen, wie lang ich durchhalte.

Zum letzten Beitrag: Das „Album“ ist eingespielt, gemixt und gemastert. Und doof. Durch Plektrum- und Saitenwahl hatte ich einen unglaublich spitzen Sound. Das hab ich erst nachher festgestellt. Dazu waren meine spielerischen Fähigkeiten auch noch nicht dort, wo ich sie gern gehabt hätte. Sind sie eigentlich immer noch nicht.
Ich glaube, dass man als Künster nie zufrieden sein wird… andererseits darf man das wohl auch nicht. Sonst hört man auf besser zu werden. Ich unterhalte mich fast täglich mit Gitarren-Kollegen über meine und deren Baustellen bezüglich des Instruments… E-Gitarre, Akustik-Gitarre, Jazz, Fingerstyle, Rhythmus, Soloing…

Vor kurzem kam ich auf die Idee mir einen Übungsplan zu erstellen. War dann auch nicht so cool für mich. In letzter Zeit habe ich allerdings mehr denn je geübt und produktiver.
Ich hab für mich erkannt, dass es einfach zu viele Punkte in meinem Spiel gibt, in denen ich besser werden möchte. Deswegen arbeite ich einfach an jenen, auf die ich gerade Lust hab.

Zum Album: Ein Album wird auf jeden Fall bald* kommen. Ob Fingerstyle oder was ganz anderes oder ein kranker Shit aus allem wird, weiß ich selbst noch nicht. Ist find ich aber auch ok. Ich bin ja jung und so.

Für die Zukunft: Nächstes Jahr stehen unglaublich geile Projekte an. Ich musste und muss noch lernen, meine eigene Musik (,die offen gesagt noch mehr oder minder brotlos ist) und Covermusik (die ich genau so liebe und von der ich meinen Lebensunterhalt beziehe) zeitlich unter einen Hut zu bringen. Nicht easy. Seit ca. einem Jahr staubt ein mitgeschnittenes Konzert von mir auf meinem Rechner ein, aus dem ein Demovideo für Veranstalter werden soll. Wenn ich Zeit kaufen könnte, wär ich jetzt arm und unsterblich.

Ich werde morgen oder so Termine für nächstes Jahr auf meinen Tourplan packen.
So, es ist jetzt 18.45 Uhr und ich fahre jetzt zum fünften Gig in vier Tagen. Thug Life.

T.

 

*wann auch immer das sein mag